Sarah Kaiser
Konzert zur Einweihung

24. Juni 2017

des neuen evangelischen Gemeindezentrums mit Kirche für Hepberg-Kösching-Lenting

Weil die Einweihung der
Dietrich-Bonhoeffer-Kirche
verschoben werden muss (näheres siehe hier),
ändert sich auch der Termin für das Konzert von Sarah Kaiser!

Ein neuer Termin wird auf dieser Seite sobald wie möglich veröffentlicht.

Die bekannte Berliner Blues- und Soulsängerin Sarah Kaiser wird zur Einweihung des neuen Gemeindehauses mit Kirche für Hepberg, Kösching und Lenting am Brunnhauptenweg in Kösching im Gottesdienst singen. Während sie im Gottesdienst nur vom Klavier begleitet wird, tritt sie am Abend des gleichen Tages mit ihrer fünfköpfigen Band auf. Das Konzert zur Einweihung der neuen Kirche beginnt um 20 Uhr.

Eintrittskarten können ab sofort zum Vorverkaufspreis per Mail bestellt werden (sarahkaiser@in-paulus.de), etwa 2 Monate vor dem Konzert sind sie im Pfarramt St. Paulus Ingolstadt, Theodor-Heuss-Straße 40, erhältlich:

Regulär: 23 € (zzgl. Vorverkaufsgebühr 3 €)
Ermäßigt: 18 € (zzgl. Vorverkaufsgebühr 3 €)

 

 

Vielseitige Musikerin

Sarah Kaiser hat die Musik in gewisser Weise schon in die Wiege gelegt bekommen – in eine musikalische Familie geboren, begann sie früh, ihre Stimme auf verschiedenste Weise auszuprobieren. Später studierte sie Jazzgesang und Gesangspädagogik in London, den USA und Berlin. Sie war unter anderem Mitglied im renommierten „London Community Gospel Choir“.
Sarah Kaiser ist als Musikerin vielseitig – Mitglied im Jazzvokalquartett „Berlin Voices“, Leiterin des innovativen jungen Berliner Gospelchores „Soul 2 Soul“, Gastvokalistin bei diversen Studioproduktionen, Gesangslehrerin, Workshopcoach.

Internationale Auftritte

Doch in erster Linie ist sie Sängerin. Seit 1999 tourt sie mit ihrem eigenen Konzertprogramm durch Deutschland, Europa und bis nach Saudi Arabien.

2003 veröffentlichte sie in enger Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen Pianisten und musikalischen Counterpart Samuel Jersak ihr Debüt-Album „Gast auf Erden – Paul Gerhardt neu entdeckt“ -, das für große Aufmerksamkeit sorgte. 13 Lieder des bekannten Kirchenlieddichters Paul Gerhardt neu arrangiert – zwischen Jazz, Soul und Pop, authentisch und leidenschaftlich interpretiert.

Ein musikalisches Wunder auch ihre zweite CD „Miracles“ – mit Songs aus eigener Feder und Klassikern der Popmusik. Einfühlsame, groovige, verspielte Musik zwischen Jazz, Soul und Funk. Lieder über Wünsche, Hoffnungen, Vertrauen, Liebe … einfach Wunderbar.

Alte Kirchenlieder in neuer Form

Januar 2007, passend zum Paul Gerhardt-Jahr, knüpft die Sängerin an ihren Erfolg von „Gast auf Erden“ an. Ihre CD „Geistesgegenwart“ enthält moderne Vertonungen bekannter alter Kirchenlieder im eigenen Sarah-Kaiser-Stil – akustisch, verspielt, voller Rhythmus und Gefühl. Ihr aktuelles Jazz-Projekt heißt „Grüner“ und ist bei Jazz’nArts erschienen.

Im Mai 2011 wurde die Sängerin mit einem „Impala-Silver Award“ für ihr Album „Gast auf Erden“ ausgezeichnet. Bis heute wurden von dem Tonträger rund 27.000 Stück verkauft.

Freiheit

Mit ihrer einfühlsamen und doch prägnanten Stimme kann sie den alten Worten und Melodien von Kirchenliedern ganz neue Impulse verleihen. Daneben schreibt sie auch eigene Stücke, die vom Leben und Glauben erzählen. Ihre aktuelle CD „Freiheit“ ist eine sehr persönliche Sicht auf die Reformation. „Die Gedanken sind frei“ gehört für sie ebenso mit zur Reformation, wie das „Fundament“, der christliche Glaube. Stilistisch bewegt sich die Berliner Sängerin zwischen Jazz, Soul, Gospel und Popmusik. Ihr feines Rhythmusgefühl und ihre exzellente Sprache lassen den Hörer vom ersten Ton an in ihre Musik eintauchen