Bilder 2016

 

Impressionen aus den
Weihnachtsgottesdiensten

Gottesdienst für Klein und Groß am Heiligen Abend in St. Paulus und in Kösching, Christmette in der Ladenkirche und mit der Waldweihnacht der letzte Gottesdienst in Lenting am 2. Weihnachtstag.

zum Seitenanfang

 

Richtfest am neuen Gemeindezentrum

Kurz vor den Weihnachtsferien auf der Baustelle wurde Richtfest gefeiert. Wie es sich gehört mit Bäumchen, Richtspruch und einem Glas Sekt. Anschließend gabs natürlich für Bauarbeiter und Gäste eine zünftige Brotzeit.

zum Seitenanfang

 

Konfis on Ice

Am 11. Dezember 2017 war eine Gruppe Konfirmandinnen und Konfirmaden mit ihren Pfarrern Dr. Jürgen Habermann und Christoph Schürmann in der Saturnarena beim Eishockeyspiel ERC-Iserlohn Roosters.

Es war ein flottes, unterhaltsames Spiel, das die Panther mit 4:3 gewannen. Wir hatten viel Spaß und einen schönen Nachmittag.

zum Seitenanfang

 

Singen für den guten Zweck

Die Aufgabe: 100 Leute kommen zusammen und singen dem dm-Markt Kösching ein Geburtstagsständchen.

Das haben die Köschinger erfolgreich geschafft – um 13.00 Uhr versammelten sich deutlich mehr als 100 Leute und gaben ihr Bestes.

Wir waren mit Konfirmanden und jungen Mitarbeitern auch dabei 🙂

Als Dankeschön für das Geburtstagsständchen überreichte der dm-Markt den Köschinger Kindergärten in Summe 3000,-€, und da war die Freude groß.
Toll, dass so viele mitgemacht haben

zum Seitenanfang

 

Gottesdienst für Klein und Groß und
AdventsKirchenKaffee am 1. Advent

Es war wieder einiges los in der Ladenkirche Kösching, die bis auf den letzten Platz besetzt war. Kleine und Große erlebten im Familiengottesdienst einen Gast, der eigentlich ein bisschen zu früh dran war: der Nikolaus. Dazu gab es Geschichten rund um den Nikolaus. Pfarrer Christoph Schürmann hob die Bedeutung der Legenden vom Nikolaus für unser Leben heute hervor: „Wer im Leben nicht immer nur auf sich schaut und das was er hat, sondern auf auf die, die Hilfe und Unterstützung brauchen, der hat mehr vom Leben!“, sagte er. Schließlich gingen wir auf Weihnachten zu, wo sich Gott selbst mit uns im Kind in der Krippe geteilt hat. Am Ende des Gottesdienstes bekamen die Kinder vom Nikolaus einen echten Schoko-Nikolaus im Bischofsgewand.

Im Anschluss an den Gottesdienst blieben die meisten bei Kinderpunsch, Glühwein und Bratwürstel, die der Förderverein Evangelisches Gemeindezentrum Hepberg-Kösching-Lenting e.V. verkaufte, noch lange in der Ladenkirche. Außerdem werden zugunsten des neuen evangelischen Gemeindezentrums für Hepberg, Kösching und Lenting die Kunstwerke verkauft, die bei der Aktion „Selber betonieren auf der Baustelle“ entstanden sind. Bisher kamen dabei 265 EURO zusammen und noch sind einige schöne Stücke da, die man in der Ladenkirche kaufen kann.

zum Seitenanfang

 

Spiel und Spaß in der Ladenkirche
Macht doch mal das Licht an!

Am Donnerstag, 17. November, war die Ladenkirche Kösching wieder in Kinderhand. Es wurde geschnitten, gehämmert, gebohrt und gemalt! „Macht doch mal das Licht an“ war das Thema und 21 Kinder haben die Räume wirklich erhellt – durch ihre Anwesenheit und die wunderschön gestalteten Lichter.

Es war ein toller Nachmittag!

Der nächste „Spiel & Spaß“ findet am 26. Januar satt – Thema „Schneezauber“

zum Seitenanfang

 

Musik & Wort goes Lenting !

Fiddlestix! bringt schottisch-irischen Folk
ins Gemeindezentrum Lenting

Schon wieder ein fantastisches Konzert bei Musik & Wort in der Pauluskirche: Am Samstag, 12. November 2016 spielten die vier Musikerinnen und Musiker von Fiddlestix! (Monika Fuchs, Eva Schürmann, Harald Fuchs und Peter Laudi) schottischen und irischen Folk und Balladen. Das Publikum im bis auf den letzten Platz besetzten Evangelischen Gemeindezentrum Am Schanzl in Lenting ging begeistert mit. Die teils schaurigen schottischen und irischen Märchen – immer aber mit einer guten Prise Humor – gelesen von Pfarrer Christoph Schürmann, boten teils eine gute Ergänzung, teils einen bereichernden Gegensatz zur schwungvollen, manchmal auch bedächtigen Musik. Ihre große Stärke zeigten die Musikerinnen und Musiker von Fiddlestix! bei ihren vierstimmigen a capella Stücken, so auch bei der zweiten und letzten Zugabe, die sie mit einem Glas Sekt in der Hand sangen. Eine gute Überleitung zur anschließenden Begegnung bei Sekt und Orangensaft.

Allen, die durch ihre Spende die Musikreihe Musik & Wort in der Pauluskirche unterstützt haben, herzlichen Dank!

zum Seitenanfang

 

Benefizkonzert des Gospelchores Kösching
zugunsten des neuen Evangelischen Gemeindezentrums
für Hepberg, Kösching und Lenting

Mit einem grandiosen Konzert haben die Sängerinnen und Sänger des Gospelchores Kösching unter der Leitung von Christopher Loy das Publikum in der bis auf den letzten Stehplatz voll besetzten Pauluskirche begeistert. Eine bessere Eröffnung des neuen Programms der Reihe „Musik & Wort in der Pauluskirche“ hätte es nicht geben können.

Schon die Inszenierung des Einmarsches des Chores zum Stück Molweni war ein Hingucker. Auch Stücke wie Father oder Open The Eyes rissen die Zuhörerinnen und Zuhörer mit. Mit einem ganz flotten Lied ging es in die Pause: Alive Forever Amen. Danach wurde schnell mitgeklatscht und mitgesungen, wenig später hielt es manchen nicht mehr auf seinem Platz: Viele standen vor allem im zweiten Teil des Konzertes, klatschten im Rhythmus und tanzten mit, als der Gospelchor Hear My Prayer oder This Is The Lord’s Doing sangen.

Beim Gospelmedley stand die ganze Kirche und bewegte sich im Takt. Kein Wunder, dass es nach dem Finale des Medleys mit O Happy Day Standing Ovations gab. Die gab es auch nach dem letzten Lied Glory To God Almighty, und das Publikum ließ den Gospelchor nicht von der Bühne, bevor er drei Zugaben gesungen hatte.

Für die erste Zugabe nahmen sich die Sängerinnen und Sänger je eine Kerze und verteilten sich in der Kirche. Das Licht erlosch. In der nur von den Kerzen erleuchteten Kirche sang der Gospelchor die Zugabe. Ganz am Ende musste er noch einmal das Eingangsstück singen, denn das Publikum wollte ihn nach diesem großartigen Konzertabend einfach nicht gehen lassen. So zogen die Sängerinnen und Sänger aus der Pauluskirche aus, wie sie kamen: zu den Klängen von Molweni.

Für das neue Evangelische Gemeindezentrum kam an diesem Abend ein sensationelles Ergebnis zustande: 1.900 € kamen zusammen. Allen, die dazu beigetragen haben – allen voran allen Beteiligten des Gospelchors! – ein herzliches Vergelt’s Gott!

„Schönes Konzert ! Einmal Seele streicheln, DANKE !!!!!!!!! schrieb ein Besucher nach dem Konzert auf die Facebookseite von Musik und Wort in der Pauluskirche. Das finden wir auch – und freuen uns aufs Frühjahr 2018: das erste Konzert im neuen Evangelischen Gemeindezentrum Hepberg, Kösching und Lenting.

 

zum Seitenanfang

 

Grundsteinlegung
im neuen Evangelischen Gemeindezentrum
für Hepberg, Kösching und Lenting

In einem würdigen, feierlichen Gottesdienst wurde die kupferne Zeitkapsel mit Bibel, Gesangbuch und Kreuz, Zeitung, Münzen, Plänen, Paulusbrief, anderen Gegenständen, die als Zeitzeugen dienen, sowie der Urkunde und – ganz wichtig am 31. Oktober – einer Lutherfigur befüllt und von Spenglermeister Paul Huber aus Neuburg, verlötet, der sie auch hergestellt hat. Dekanin Gabriele Schwarz aus Ingolstadt nahm in ihrer Predigt Bezug auf den Reformationstag, an dem die Grundsteinlegung mit zahlreichen Gästen aus Kirche, Politik und öffentlichem Leben stattfand. Sie hob hervor, dass dieser Termin für immer auf der Abdeckung des Grundsteins im Gemeindezentrum zu sehen sei und das Gebäude deshalb immer eine Verbindung zum Reformationstag haben werde. Außerdem seien viele biblische Texte, die auch auf Jesus als den Grund und Grundstein unseres Glaubens hinweisen und deshalb in diesem Gottesdienst verlesen würden, für Luther gerade die zentralen Texte seines Verständnisses vom Glauben. Neben Dekanin Schwarz freuten sich heute Frank Beyes als Geschäftsführer der Gesamtkirchengemeinde Ingolstadt der Bauherr, der Sprecher des katholischen Pfarrgemeinderates Erich Liepold, Landrat Anton Knapp und 1. Bürgermeister Albin Steiner aus Hepberg über das Wachsen und Entstehen des neuen Gemeindezentrums. Zahlreiche Gemeindeglieder und Interessierte aus den Ortschaften der Kirchengemeinde waren gekommen, um das Ereignis im fast fertig gestellten Rohbau mitzufeiern. Musikalisch wurde der Gottesdienst umrahmt von einem Bläsersextett unter der Leitung von Manfred Arnold, Friedrichshofen.

zum Seitenanfang

 

„Selber betonieren auf der Baustelle…“

hieß es am Donnerstag, 27. Oktober, auf der Baustelle des neuen evangelischen Gemeindezentrums für Hepberg, Kösching und Lenting. Mehr als 20 Menschen haben Kerzenständer, Schalen, Kreuze und manch anderes aus Beton hergestellt. Der Beton ging dabei nicht nur in die Formen sondern war am Ende auch an Händen und Kleidung. Aber Spaß hat es allen gemacht, und es sind einige prachtvolle Kunstwerke entstanden, die zum Teil beim AdventsKirchenKaffee am 1. Advent zugunsten des neuen Gemeindezentrums verkauft werden.

zum Seitenanfang

 

Eine Nacht mit Stil, Spaß und Spiel

Eine grandiose Casino-Nacht der Jugend

Am Freitag, 21. Oktober, verwandelte sich der Pauluskeller in das Casino „Paulus Royal“.
Die 25 Jugendlichen waren voller Begeisterung dabei und manche spielten sogar die ganze Nacht durch
Gespielt wurde aber nicht um Geld, sonst hätten wohl einige ihr gesamtes Taschengeld verloren
Am Samstag endete die Casino-Nacht mit einem gemeinsamen Frühstück, und wir sind uns alle einig, dass im nächsten Jahr das „Paulus Royal“ wieder seine Türen öffnet

zum Seitenanfang

 

Konfis gestalten Gottesdienst –
Ladenkirche Kösching

In der Ladenkirche füllte sich bei den Konfirmandinnen und Konfirmanden des Sprengels 2 der Rucksack des Lebens mit Steinen: Schuld und schlechtes Gewissen sammelte sich an, weil immer wieder Gebote nicht befolgt und andere verletzt wurden. Die Frage blieb: Wie wichtig sind heute die 10 Gebote noch? Und: wo kann ich mein schlechtes Gewissen, meine Steine der Schuld wieder los werden? Die Antworten der Jugendlichen: Ja, die Gebote helfen uns im Leben mit anderen und uns selbst. Und: Bei Gott ist unsere Schuld gut aufgehoben – im wahrsten Sinn des Wortes, denn Gott nimmt uns den schweren Rucksack mit den Steinen ab.

zum Seitenanfang

 

Konfis gestalten Gottesdienst –
St. Paulus

Einen beeindruckenden Gottesdienst gestalteten die Konfirmanden des Sprengels 1 am Sonntag, 16. Oktober. Zum Thema „Weg des Lebens –  Weg des Glaubens“ befassten sie sich mit den Grundfragen des Christseins wie Dankbarkeit, Mut, Friede, Hoffnung und Freude. Sowohl die Angehörigen der jungen Leute als auch die sonstigen Besucher äußerten sich einhellig positiv zu Inhalt und Darbietung.

zum Seitenanfang

 

Spiel und Spaß in der Ladenkirche

Bei einer verrückten Spieleolympiade durften die Kinder ihr Können unter anderem beim Gummistiefelweitwurf und beim Schwimmen beweisen. Beim letzteren wurde der Gottesdienstraum in Schwimmbahnen eingeteilt. Die Kinder und auch die erwachsenen Teamer hatten einen tollen Nachmittag.

zum Seitenanfang

 

Konfirmanden kreativ mit Speckstein

Auch in diesem Jahr waren einige Konfirmanden wieder kreativ und haben bei Frau Dominik in Oberhaunstadt kleine Kunstwerke aus Speckstein geschaffen:

zum Seitenanfang

 

Konfirmanden als fleißige Bäcker
in der Bäckerei Kuttenreich

Hinter die Kulissen einer Bäckerei blicken, dazu hatten 11 unserer Konfirmanden die Möglichkeit. Gemeinsam durften sie einen Nachmittag lang, unter der Anleitung von Herrn Kuttenreich, Brote backen.

Gemeinsam Teig kneten, Brote verzieren, dabei von Kopf bis Fuß voller Mehl sein und das alles für einen guten Zweck – das macht Spaß! Die Jugendlichen waren voller Eifer dabei und durften erleben, wieviel Zeit, Kraft und Liebe in so einem Brot steckt.

Im Steinbruch Hepberg haben unsere Konfirmanden am 25.9. vor einer wunderschönen Kulisse und nach einem gut besuchten Erntedankgottesdienst ihre Brote verteilt. Durch ihren großen persönlichen Einsatz haben sie eine Spendensumme in Höhe von 360,– € erzielt ?
Die eingenommenen Spenden gehen an die August-Horch-Schule Ingolstadt für ein musikalisches Projekt und an die Jugendarbeit unserer Gemeinde.

Herzlichen Dank an die Bäckerei Kuttenreich, die uns das ermöglicht und die Brote gespendet hat, an die Brotkäufer und natürlich an die Konfirmanden!!!

 

zum Seitenanfang

 

Am Sonntag, 25. September 2016

feierte die Kirchengemeinde St. Paulus bei wunderschönem Spätsommerwetter das Erntedankfest mit einem Gottesdienst für Groß und Klein im Freizeitgelände „Steinbruch“ in Hepberg. Im Gottesdienst, der vom Gospelchor Kösching unter der Leitung von Christopher Loy musikalisch gestaltet wurde, stand das Thema „Dank“ im Mittelpunkt. Wofür dürfen, ja müssen wir dankbar sein in unserem Leben – auch wenn manches nicht nach unseren Wünschen läuft? Ein Anspiel – von Konfirmandinnen hervorragend vorgetragen – ließ das an der Alltagssituation einer Familie deutlich werden. Pfarrer Christoph Schürmann führte das Thema in seiner Predigt weiter aus am Beispiel der zehn Aussätzigen, die von Jesus geheilt wurden, von denen jedoch nur einer zurückkehrte, um sich zu bedanken.

Der Gospelchor Kösching machte mit seinen gekonnt vorgetragenen schwungvollen Liedern Appetit auf das Benefizkonzert zugunsten des neuen Evangelischen Gemeindezentrums für Hepberg, Kösching und Lenting am Sonntag, 6. November, 18 Uhr in der Pauluskirche.

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden informierten über ihre Brotbackaktion bei der Bäckerei Kuttenreich in Ingolstadt am Tag vorher. Die dort gebackenen Brote mit christlichen Symbolen darauf gaben sie gegen eine Spende für ein Musikprojekt der August-Horch-Schule in Ingolstadt ab.

Die weit mehr als 100 Teilnehmenden blieben gerne auch zum Mittagessen mit Köstlichkeiten vom Grill und ließen sich später auch Kaffee und Kuchen vom Förderverein schmecken.

Wir sind DANKBAR für einen gelungenen, wunderschönen Tag!

 

zum Seitenanfang

 

Gemeinsames Basteln in der Ladenkirche

Am 30. Juli fand die zweite Bastelaktion für Köschinger Flüchtlingsfamilien und Kinder der Kirchengemeinde statt. Die Ladenkirche wurde drinnen und draußen in eine Bastelwerkstatt umfunktioniert und die Kinder waren mit Begeisterung dabei. Aber auch die Erwachsenen ließen sich von deren Eifer anstecken lassen.

Dieses Mal wurde unter anderem im Gips und Kleister „gematscht“, Es sind schöne Vasen und Windlichter entstanden. Mit der „Kratztechnik“ konnten die Kinder noch persönliche Untersetzer gestalten.

Wir haben gebastelt, gespielt und uns mit Händen und Füßen unterhalten. Der schönste Dank waren die leuchtenden Augen der Kinder, als sie voller Stolz ihre gebastelten Dinge nach Hause getragen haben.

zum Seitenanfang

 

Baustellenfest
am 24. Juli 2016

Auf festem Grund…

Bei wunderschönem Wetter feierte die Evangelische Kirchengemeinde ein erstes Sommerfest auf der Baustelle für das neue Evangelische Gemeindezentrum für Hepberg, Kösching und Lenting. Weit über 100 Menschen hatten sich zum Gottesdienst für Klein und Groß eingefunden. Die Kinder berichteten vom KinderBibelTag, der tags zuvor in der Ladenkirche stattfand. Pfarrer Christoph Schürmann unterhielt sich mit der Handpuppe Rudi über den Apostel Petrus, dessen Mut das Thema des KinderBibelTages war. Mutig sei auch das Projekt der Kirchengemeinde, ein neues Gemeindezentrum zu bauen, meinte Schürmann, aber Mut zahle sich aus, wenn man sein Haus auf Gottvertrauen baut. Dass die Kirchengemeinde ihr neues Gemeindezentrum auf gutem Fels, wie Jesus Simon Petrus genannt hat, und auf festem Grund bauen wird, daran ließen Pfarrer Schürmann, Diakonin Maythe Binder und ihr Team keinen Zweifel. Die schwungvollen Lieder, begleitet von Holger Stiller am Keyboard, rundeten den gelungenen Gottesdienst ab.

Nach dem Gottesdient überreichte der Vorsitzende der Köschinger Kolpingsfamilie, Georg Altmann, mit zwei VorstandskollegInnen in ökumenischer Verbundenheit kleine Geschenke, die er phantasievoll mit dem Bau des Evangelischen Gemeindezentrums in Verbindung brachte – so z.B. einen Kolping-Kugelschreiber zum Unterschreiben der vielen Verträge. Das eigentliche Geschenk, das die Mitglieder der Kolpingfamilie dabei hatten, war jedoch ein symbolischer Scheck über 1.200 Euro, mit denen die Kolpingsfamilie den Bau des Gemeindezentrums unterstützen, und den sie unter großem Applaus Pfarrer Schürmann überreichten.

Der Erdhügel auf dem Grundstück, der schon vor einem Jahr durch den Humusabtrag entstand und der bis zur Fertigstellung des Gebäudes bleiben wird, wurde „Monte San Paulino“ getauft. Auf Initiative von Pfarrer Schürmann wurde darauf ein Kreuz errichtet, damit „von weitem sichtbar wird, dass das nicht irgend eine Baustelle ist, sondern hier Kirche gebaut wird“, so Schürmann.

Auf dem Baustellenfest konnten sich bis in den Nachmittag hinein Kleine und Große zum Thema Bau und festen Grund mehr oder weniger künstlerisch betätigen: Holzschwarten bemalen, die demnächst den Bauzaun zieren werden, Kreuze aus einem Spaltring (googeln Sie das mal…) schneiden und bemalen. Felsen (Steine) bedrucken und bemalen und vieles mehr. Selbstverständlich war für das leibliche Wohl bestens gesorgt, so dass alle Gäste von Nah und Fern einen schönen Nachmittag an dem Ort verbringen konnten, wo auch in Zukunft die Feste der Evangelischen Kirchengemeinde gefeiert werden. Vor allem die Erfrischungsgetränke fanden an diesem Nachmittag einen reißenden Absatz und waren bei den Temperaturen besonders wichtig. Viele Mitfeiernde waren sich darin einig, dass es ein guter Ort ist, um Gemeinschaft zu erleben. „Schön, dass heute so viele da sind“, meinte Pfarrer Schürmann, „und den Ort als Ort der Gemeinschaft entdecken, an den sie in Zukunft gerne zurückkommen.“

 

zum Seitenanfang

 

Den Mutigen gehört die Welt

oder auch Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, lautete das Motto des Kinderbibeltages in der Ladenkirche in Kösching. Manchmal braucht es etwas Mut, sich auf Gott oder etwas Neues einzulassen. Aber mit Jeus wird aus unserem kleine Mut der große Mut, der manchmal nötig ist, um zu schaffen, was man sich vorgenommen hat.

Die Kinder warenmit viel Einsatz dabei beim Basteln, Spielen und erzählen.

 

zum Seitenanfang

 

Mit dem Spatenstich hat der Bau des neuen Evangelischen Gemeindezentrums mit Kirche für Hepberg, Kösching und Lenting offiziell begonnen.

Nach einigen Grußworten (von oben links im Uhrzeigersinn: Dekanin Gabriele Schwarz, stellvertretende Vorsitzende der Gesamtkirchengemeinde Christine Probst, Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, Pfarrer Christoph Schürmann und Architekt Andreas Weingut von Diezinger Architekten), bewaffneten sich die Ehrengäste mit Helm und Spaten (großes Bild unten, von links: Architektin Julia Gräff, Pfarrer Christoph Schürmann, Architekt Andreas Weingut, Pfarrer Dr. Jürgen Habermann, Christine Probst, Dekanin Gabriele Schwarz, Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, Kösching, Bürgermeister Albin Steiner, Hepberg, Bürgermeister Christian Tauer, Lenting, Vorsitzender des Fördervereins Uwe Stelzer und Jens Wiebke, Immobilienverwaltung der Gesamtkirchenverwaltung).

In den Grußworten wurde immer wieder der langgehegte Wunsch der Kirchengemeinde St. Paulus erwähnt, ein neues Gemeindezentrum für Hepberg, Kösching und Lenting zu bekommen. Ein langer Weg, auf dem mit dem heutigen Tag eine Zwischenstation erreicht wurde. Viele gute Wünsche waren zu hören, aber auch die Bitte, die Kirchengemeinde bei der Finanzierung ihres Eigenanteils in Höhe von 500.000 € mit Spenden großzügig zu unterstützen. Pfarrer Christoph Schürmann dankte allen Anwesenden und beendete die Veranstaltung mit dem Vaterunser und dem Segen für die, die auf der und für die Baustelle arbeiten, sowie die Anwesenden.

Ein gelungener Auftakt der Bauarbeiten für das Evangelische Gemeindezentrum Hepberg, Kösching und Lenting.

 


Hier sehen Sie ein Video von W. Schilling:

zum Seitenanfang

 

Gottesdienst für Klein und Groß
„Ein besonderes Geschenk von Gott“

Das „besondere Geschenk Gottes“ waren natürlich wir selbst! In der Predigt ging es um einen Vers aus dem Psalm 139: Herr, ich danke dir dafür, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast! Kinder und Erwachsene durften nach der Predigt das Geschenk langsam öffnen und waren freudig überrascht, sich selbst darin zu sehen – das Geschenk Gottes. Im Anschluss durfte das Geschenk mit Stickern noch verziert werden.

Der Bär spielte eine Rolle im Anspiel. Da ging es um einen Bären, der mit sich unzufrieden war, aber am Schluss merkte, dass er einzigartig und wunderbar ist – und jeder andere auch!

zum Seitenanfang

 

Paulusjugend auf dem „Bürgerfest Kösching“

Mit ihrem „Kirchturmbau“ war die Jugend der Kirchengemeinde St. Paulus ein Hingucker auf dem Köschinger Bürgerfest. Mit Hilfe von Kindern und Jugendlichen, die an den Stand kamen wurden aus Bauklötzen an beiden Tagen hohe Türme errichtet – am Ende mit einer 4m-Leiter.

Am Samstag wurde „geübt“. 192 cm maß der Turm am Ende.

Am Sonntag machte sich die Übung bezahlt: 338 cm

Auch sonst war einiges los am Stand. Viele informierten sich über das Neubauprojekt.

zum Seitenanfang

 

Eindrücke Sommerfest
50 Jahre Gemeindezentrum Lenting

Beim Sommerfest „50 Jahre Gemeindezentrum Lenting“ war einiges los. In einem lebendigen Gottesdienst hat Pfarrer Christoph Schürmann hervorgehoben, dass im Gemeindezentrum Lenting mehr los war und ist, als sein Ruf vermuten lässt. Zahlreiche Veranstaltungen und Gottesdienste fanden in den letzten 50 Jahren statt und für viele Gruppen und Kreise war und ist das Gemeindezentrum der Treffpunkt, so dass aus einem Provisorium, das einmal für höchstens 10 Jahre gedacht war, 50 Jahre lang ein lebendiges Zentrum der Evangelischen aus Hepberg, Kösching und Lenting wurde.

Auch wenn nach 50 Jahren das Gemeindezentrum „Am Schanzl“ Ende 2016 geschlossen wird: Es wird weitergehen! An einem anderen Ort, aber es geht weiter. Mit den gleichen Menschen, die auch jetzt das Lentinger Gemeindezentrum mit Leben füllen. Und diese Menschen, so Pfarrer Schürmann, sind der größte Schatz der Kirchengemeinde, die gehen mit an den neuen Ort. Von Gott begleitet und gesegnet.

Danach wurde fröhlich gefeiert, gegessen, getrunken und gespielt:

zum Seitenanfang

 

Christi Himmelfahrt 2016 im
Steinbruch Hepberg