Bautagebuch Mai 2017

 

31. Mai 2017

Wieder einmal ein Tag mit hohem Besuch auf der Baustelle. Eine exklusive Baustellenführung für Vertreter des katholischen Pfarrgemeinderats (Erich Liepold und Thomas Schumann), der katholischen Kirchenverwaltung (Klaus Müller-Würzburger) und der Kolpingfamilie Kösching (Georg Altmann) durch Pfarrer Christoph Schürmann.

Die Ziegelmauern wachsen die Wände entlang nach oben und sind auch schon vom Brunnhauptenweg zu sehen. Im Inneren geben die Kabel inzwischen ein deutlich geordneteres Bild ab.

Am Abend kam noch weiterer wichtiger Zuwachs auf die Baustelle: ein Manitou, ein Hebefahrzeug, mit dem die Ziegel bis nach oben auf den Turm gebracht werden können.

 

30. Mai 2017

Heute: Maurer bei der Arbeit und die Ziegel mal im Detail.

 

 

29. Mai 2017

Für den ungeduldigen Fotografen geht das alles viel zu langsam. Aber immerhin: der Fortschritt an der Mauer ist zu sehen.

Im Kirchenraum steht auch wieder ein Gerüst. Decke und Wände sind dort als nächstes dran.

 

24. Mai 2017

Die ersten Ziegel sind gemauert. Man sieht schon, dass es super wird!

Auch in den Bodentanks liegen inzwischen Kabel.

 

23. Mai 2017

Mitten im Chaos zeigt sich Gottes wunderbare Schöpfung! Eine einzelne Mohnblume blüht in der trockenen Baustellenerde.

Der Mörtel ist da, die Ziegel liegen auf dem Gerüst bereit und die Dämmung sitzt. Es kann losgehen mit der Ziegelmauer.

 

22. Mai 2017

Zuwachs auf der Baustelle, auch bei den Baucontainern:

Die Maurer sind da! Die ersten Vorbereitungen für die Ziegelverblendung werden getroffen. Die optische Aufwertung von Kirche und Gemeindezentrum kann beginnen!

Der Turm hat nun (vorübergehend) ein außenliegendes Treppenhaus. Schade, dass es nur die Arbeiter nutzen dürfen.

Im Inneren gehen Installationen und Trockenbau weiter.

 

18. Mai 2017

Das Gerüst für die Ziegelmauer wächst den Turm hoch. Die ersten Decken sind montiert und die Datenkabel versammeln sich an der Schaltzentrale.

 

16. Mai 2017

Schon wieder Besuch auf der Baustelle: Heute traf sich die Baukommission aus Gesamtkirchengemeinde und Kirchenvorstand auf der Baustelle.

Stück für Stück geht es voran. Das Vordach wurde sandgestrahlt und wird, weil es wirkllich gut aussieht, als Sichtbeton bleiben. Überall der Staub als stummer Zeuge.

Im Inneren gehen die Installlationen weiter: Leerrohre werden optimiert und geben nun den Blick auf die Rückwand der Kirche frei. Die Trockenbauer haben mit den Vorbereitungen für die ersten Decken begonnen.

 

 

12. Mai 2017

Es wird wieder eingerüstet: Für die Ziegelmauer wird ein neues Gerüst aufgestellt.

Im Inneren sorgen inzwischen Kabel für die Kunst am Bau.

 

 

10. Mai 2017

Hoher Besuch auf der Baustelle: heute das Baustellenjourfix mit Dekan Thomas Schwarz, Stefan Lautner aus der Bauabteilung, und Helmut Braun, Leiter der Kunstabteilung des Landeskirchenamts, sowie den Vertretern des Büros Diezinger Architekten Norbert Diezinger, Julia Gräff und Hanna Eder und den Bauherren der Gesamkirchengemeinde Ingolstadt, Helmut Müller, Geschäftsführer, und Jens Wiebke, Architekt, sowie Pfarrer Christoph Schürmann.

Ein Blick von der Empore lässt erahnen, wie der Raum bei einer kleinen Andacht aussehen könnte. Hier stehen die Stühle, damit sich die Damen und Herren eine Vorstellung von der Innengestaltung der Kirche machen können.

Mittlerweile entspannt sich das Kabelgewirr weiter, auch durch mehrfarbige Kabel.

 

9. Mai 2017

An einer Mustermauer ist zur Zeit zu sehen, welche Ziegel verwendet und welche Strukturen die Mauern an unterschiedlichen Stellen des Gemeindezentrums bekommen werden. Die Fensterfront im Innenhof ist bereits für weitere Außenarbeiten gesichert.

Im Inneren gehen die Installationen weiter. Deas Kabelgewirr lichtet sich und sieht schon ziemlich geordnet aus.

 

6. Mai 2017

Die Heizung läuft, damit der Estrich trocknet, und macht das neue Gemeindezentrum zur Sauna. Lüften ist angesagt – auch übers Wochenende. Später macht das die Lüftung, deren Installation weiter fortschreitet.

 

 

4. Mai 2017

Zum Fotografieren kam der Fotograf in dieser Woche, aber nicht zum Veröffentlichen. Deshalb heute Bilder von drei Tagen (2. – 4. Mai).

Der Estrich ist fertig und muss jetzt gänzlich austrocknen. Aber dennoch werden bereits weitere Installationen vorgenommen. Allen voran Lüftung und Stromleitungen. So wurde in den letzten Tagen ein besonderes Menü angerichtet: Kabelsalat.

Erstaunlich, wie dort noch jemand wissen kann, was wohin gehört.