Bautagebuch November 2017

 

27. November 2017

Die ersten Räume werden mit dem Holzboden belegt. Immer mehr kleine Einzelheiten weisen auf ein sich näherndes Ende der Bauarbeiten hin: hier die Fluchtwegbeleuchtung. Im Turm wird die Leiter für die Glockenwartung montiert und nach der Fertigstellung des Innenhofes macht sich die Landschaftsbaufirma Gaßmeier an die Terrasse im Westen des Gemeindezentrums.

 

24. November 2017

Der fliehende Nebel brachte heute Morgen eine ganz besondere Stimmung. Die Spendenziegel sind nun eingebaut, die Fugen mit Spezialsand verfugt und auch der Spruch von Dietrich Bonhoeffer hat seinen Platz gefunden: „Gottes Ja und Amen ist der feste Boden, auf dem wir stehen.“

Auch im Inneren geht es weiter voran: Im hinteren, westlichen Bereich des Gemeindezentrums wurde die Grundierung für den Boden aufgetragen. Die Holzdielen liegen schon bereit.

 

22. November 2017

Der Hof ist fertig, jetzt kommt die Kleinarbeit: Die Spendenziegel und der Dietrich-Bonhoeffer-Spruch („Gottes Ja und Amen ist der feste Boden, auf dem wir stehen.) wurden angeordnet und werden jetzt eingearbeitet.

 

17. November 2017

Hurrah! Die Kirche ist wieder da! Aber nicht nur das: Die Sandstrahlarbeiten an der Decke des Kirchenraums sind abgeschlossen, nächste Woche kann es also weitergehen. Der Innenhof steht kurz vor der Fertigstellung.

 

14. November 2017

Schlechte Nachrichten:

Man hat unsere Kirche geklaut :

 

13. November 2017

Ab heute geht es auch im Kirchenraum wieder weiter. Heute haben die Sandstrahler begonnen, die Decke abzustrahlen. Dazu musste eine Glasscheibe aus einem Kirchenfenster wieder entfernt werden.

Der Innenhof ist fast fertig gepflastert.

 

8. November 2017

In den Beitrag vom 31. Oktober 2017 im Bautagebuch Oktober 2017 wurde der aktuelle Bericht von INTV über die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche (Ausstrahlung: 31. Oktober 2017) eingefügt. Hier gehts zum Beitrag: http://www.ingolstadt-sankt-paulus.de/kirchen-und-zentren/bautagebuch/bautagebuch-oktober-2017/#intv17

 

7. November 2017

Mit dem Hof und der Vorbereitung der anderen Außenanlagen geht es gut voran. Die gute Nachricht: auch innen tut sich wieder Sichtbares! Es werde Licht! Der Stromanschluss ist geschaltet und die ersten Lampen montiert. Auch sonst geht es mit der Technik voran. Ab Montag, 13. November soll dann auch im Kirchenraum weiter gearbeitet werden können.