Ihre Unterstützung wird benötigt!

 

Olimometer 2.52

 

Im aktuellen Bautagebuch können Sie verfolgen, wie es beim Bau des neuen Evangelischen Gemeindezentrums für Hepberg, Kösching und Lenting vorangeht. Das alles kostet Geld. Die Evangelische Kirchengemeinde St. Paulus wurde und wird bei der Realisierung dieses Projektes – auch finanziell – von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, der Evangelisch-Lutherischen Gesamtkirchengemeinde Ingolstadt und von den Kommunen Hepberg, Kösching und Lenting unterstützt.

Trotzdem bleibt eine große Summe, die die Kirchengemeinde aus eigenen Mitteln aufbringen muss. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, etwa 10 Prozent der benötigten Summe bis zur Einweihung des neuen Gemeindezentrums im Herbst 2017 aufzubringen. Das sind immer noch 50.000 € – und damit eine große Herausforderung.

Deshalb brauchen wir Ihre Unterstützung!

 

Warum soll ich denn spenden?
Die haben doch genug Geld!

Eine scheinbar einfache Rechnung: „Die evangelische Kirchengemeinde hat sechs Grundstücke „Am Bogen“ in Kösching verkauft. Ebenfalls verkauft wird das Grundstück des Gemeindezentrums am Schanzl in Lenting. Nicht zuletzt gibt es den Förderverein, der bei der Finanzierung des Neubaus unterstützt. Davon ist doch der Eigenanteil von 500.000 Euro locker bezahlt.“

DAS IST LEIDER SO NICHT RICHTIG!

Richtig ist: Eigentümer der Grundstücke „Am Bogen“ war genauso wie beim Gemeindezentrum Am Schanzl in Lenting die Evangelisch-Lutherische Gesamtkirchengemeinde Ingolstadt, ein Verwaltungsverbund von 14 Kirchengemeinden in und um Ingolstadt. Als Gemeindeverbund ist die Gesamtkirchengemeinde u.a. verantwortlich für alle kirchlichen Gebäude in den Mitgliedsgemeinden. Verkaufserlöse kommen also allen Kirchengemeinden im Verbund zugute und können nicht immer in der Kirchengemeinde vor Ort wieder eingebracht werden. Vom Verkaufserlös des Grundstücks in Kösching finanziert die Gesamtkirchengemeinde ihren eigenen Anteil am neuen Gemeindezentrum in Kösching, so dass doch ein Teil des Geldes in den Neubau fließt.

Aber am Eigenanteil der Kirchengemeinde St. Paulus in Höhe von 500.000 Euro ändert das nichts.

 

Richtig ist: Auch das Grundstück des bisherigen Gemeindezentrums Am Schanzl in Lenting wird verkauft. Der Verkaufserlös dieses Grundstücks kommt vereinbarungsgemäß zu 100% dem neuen Gemeindezentrum in Kösching zugute. Da auch dieses Grundstück der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ingolstadt gehört, erhöht sich der Anteil erheblich, den die Gesamtkirchengemeinde vom Neubau trägt. Verpflichtet wäre die Gesamtkirchengemeinde dazu nicht. Symbolisch wird daran sichtbar, dass das Gemeindezentrum in Lenting nicht einfach aufgegeben wird, sondern ins neue Gemeindezentrum „umzieht“. Ohne diesen zusätzlichen Betrag würde sich der Eigenanteil der Kirchengemeinde St. Paulus mindestens verdoppeln.

Am Eigenanteil von 500.000 Euro der evangelischen Kirchengemeinde St. Paulus ändert das jedoch nichts.

 

Richtig ist: Der Förderverein unterstützt die Finanzierung von Planung, Bau und Einrichtung des neuen Gemeindezentrums. Gemeinsam mit dem Förderverein hat sich die Kirchengemeinde St. Paulus zum Ziel gesetzt, bis Ende dieses Jahres 100.000 Euro an Spenden zu sammeln. Dabei sind wir auf einem guten Weg. Aber auch, wenn wir dieses Ziel erreichen, bleiben noch 400.000 Euro, für die die Kirchengemeinde gerade ein Darlehn aufgenommen hat und in den nächsten Jahren Tilgung und Zinsen aufzubringen hat.

Die durch die Aufgabe der Standorte Gemeindezentrum Lenting und Ladenkirche Kösching eingesparten Gelder werden für den Unterhalt des neuen Gemeindezentrums benötigt, so dass die Kirchengemeinde trotz der zurzeit günstigen Zinslage jedes Jahr zusätzlich zum Eigenanteil von 500.000 Euro ca. 24.000 Euro für Tilgung und Zinsen finanzieren muss.

Deshalb sind wir im Augenblick und auch in Zukunft auf Ihre Unterstützung angewiesen. Jede Spende ist willkommen!

Spendenkonto: Sparkasse Ingolstadt,
IBAN DE64721500000000592824, Verwendungszweck: „Neubau“

Oder Sie beteiligen sich an der Aktion „Spendenziegel“ (nur noch bis 15. August 2017!). Weitere Infos dazu hier.

Ein Neubau für Sie

Die Evangelischen bauen in Kösching eine neue Kirche mit Gemeindezentrum. Modern soll es werden, nach neuesten architektonischen und technischen Standards.

Das neue Gemeindezentrum wird „offen – einladend – lebendig“ sein. Eine Kirche für die Evangelischen in Hepberg, Kösching und Lenting. Und gleichzeitig Raum für alle – unabhängig von Wohnort und Konfession.

Wir freuen uns, wenn viele Menschen unser Gemeindezentrum ab Herbst mit Leben füllen. Entdecken Sie selbst die Möglichkeiten, die das neue Gemeindezentrum bieten wird.

Investition in die Zukunft

  • Das neue Gemeindezentrum bietet Raum für Versammlungen, Feste und Veranstaltungen.
  • Kulturelles Programm im Gemeindezentrum wird den Veranstaltungskalender bereichern.
  • Es entsteht ein Ort zum Wohlfühlen für Jung und Alt. Es gibt Angebote für Kinder, Jugendliche, junge Familien, Erwachsene und Senioren.
  • Das Gemeindezentrum soll offen sein – ein Raum der Begegnung.
  • Sie können Räume für private Veranstaltungen und Feiern
  • Raum für Vereine und Gruppen.
  • Sie können das Gemeindeleben mitgestalten, sich mit Ihren Fragen oder Talenten einbringen.
  • Bringen Sie Leben ins Gemeindezentrum. Sie können sich engagieren und ins Gemeinde- und Gesellschaftsleben einbringen – je nach Ihren Interessen.

offen – einladend – lebendig!

  • Das neue Gemeindezentrum lädt ein zum Miteinander von Einheimischen und Zugezogenen, Katholischen und Evangelischen, Deutschen und Migranten, Hepbergern, Lentingern und Köschingern.
  • Es bietet Raum für informative Auseinandersetzung mit aktuellen Themen, anderen Kulturen und Religionen.
  • Die Stille der offenen Kirche lässt Sie zur Ruhe kommen und Ihre Fragen, Zweifel und Bitten, aber auch Ihren Dank vor Gott bringen.
  • Hier ist Raum für Glaubens- und Lebensfragen. Sie werden ernst genommen und Sie können mit anderen gemeinsam nach Antworten suchen.
  • Im Gottesdienst und bei Veranstaltungen können Sie Gott immer wieder neu und auf ganz vielfältige Weise begegnen.

Unterstützen Sie uns!

Den größten Teil der Baukosten übernehmen Landeskirche und Gesamtkirchengemeinde. Die Kommunen haben einen großzügigen Zuschuss zugesagt. Doch 500.000 EUR muss die Kirchengemeinde selbst zum Neubau beitragen.Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, um Ihr Gemeindezentrum – offen, einladend – einfach lebendig – entstehen zu lassen.Mit einer Spende an die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Paulus, zu der die Kommunen Hepberg, Lenting und Kösching gehören, helfen Sie, die Eigenleistung für den Bau aufzubringen.Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis zur Einweihung 20 % des erforderlichen Betrages zu sammeln. Ihre Spende bringt uns dem Ziel von 100.000 EUR näher.Oder unterstützen Sie unser Anliegen dauerhaft und werden Sie Mitglied im Förderverein Evangelisches Gemeindezentrum Hepberg­Kösching-Lenting e.V. für nur 30 EUR im Jahr.Neben einem Beitrag zur Eigenleistung der Kirchengemeinde finanziert der Förderverein langfristig Anschaffungen für das Gemeindezentrum. Beitrittsformulare erhalten Sie im Pfarramt oder unter www.komm-bau-mit.de.

Spendenkonto

Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Paulus
IBAN: DE64 7215 0000 0000 5928 24
BIC: BYLADEM1ING
Verwendungszweck: „Neubau“

Aktuelle Informationen erhalten Sie
auf unseren Internetseiten

Fragen Sie nach:

Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Paulus
Pfarrer Christoph Schürmann
Orffstraße 9a – 85092 Kösching
Tel. 08456 9649225
Fax 08456 9649226
Email: christoph.schuermann@elkb.de