Aktion „Spendenziegel“

 

Update 17. August:

 

Noch ein Foto…

Die Aktion „Spendenziegel fürs neue Gemeindezentrum“ ist zwar seit 15.August beendet, die Ziegel bestellt, aber ein Foto einer symbolischen Spendenziegel-Übergabe müssen wir noch nachreichen:

Allzeit sicheren Bauverlauf wünschte Prokurist Uwe Bernhard von der Gunvor Raffinerie dem Bauvorhaben für das neue evangelische Gemeindezentrum am Brunnhauptenweg, Kösching.
Pfarrer Christoph Schürmann freute sich über die symbolische Übergabe eines Spendenziegels. Dieser Spendenziegel wird später im Innenhof des neuen evangelischen Gemeindezentrums einen Platz am Brunnhauptenweg, Kösching, finden.

 

 

Update 15. August:

 

HERZLICHEN DANK !!

 

Die Aktion „Spendenziegel fürs neue Gemeindezentrum“ ist ausgelaufen und war ein voller Erfolg. Mehr als 100 Spendenziegel wurden bestellt. Die Spender haben damit den Bau der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche mit Gemeindezentrum in erheblichen Maß unterstützt. Dafür sagen wir ganz herzlichen Dank!

Nach Abschluss der Aktion wurden die Ziegel bestellt, die persönliche Note in Handarbeit eingearbeitet und dann geschlemmt und gebrannt. Seit Mitte September werden die Ziegel im Zugang zum Innenhof des Gemeindezentrums verbaut. Wenn der Hof fertig ist, wird es eine Vorstellung der Spendenziegel geben, zu der alle Spender eine persönliche Einladung erhalten. Der Termin wird kurzfristig hier auf der Homepage und in der Lokalpresse veröffentlicht.

 

Update 13. August:

 

ACHTUNG – Nur noch 2 Tage – ACHTUNG

 

Nur noch bis zum 15. August 2017 können Sie einen persönlichen Ziegel erwerben. Viele haben sich schon ihren persönlichen Spendenziegel gesichert, der dann im Umfeld des Gemeindezentrums verbaut werden wird. Nehmen auch Sie die Gelegenheit wahr und bestellen Sie sich mit dem Spendenformular ihren persönlichen Ziegel mit Iherer Aufschrift.

 

 

Update 23. Juli 2017:

ACHTUNG – Nur noch 10 Tage – ACHTUNG

 

Am 15. August 2017 läuft die Aktion Spendenziegel für das neue Gemeindenzentrum aus! Nur noch bis zum 15. August 2017 können Sie einen persönlichen Ziegel erwerben. Vielehaben sich schon ihren persönlichen Spendenziegel gesichert, der dann im Umfeld des Gemeindezentrums verbaut werden wird. Nehmen auch Sie die Gelegenheit wahr und bestellen Sie sich mit dem Spendenformular ihren persönlichen Ziegel mit Iherer Aufschrift. Diese werden in den nächsten Wochen hergestellt und ab etwa Mitte September verbaut.

Inzwischen gab es weitere Fototermine zur Spendenziegelbestellung: So waren wir bei der Fa. Kessel (im Bild mit Pfr. Christoph Schürmann: Alexander Kessel und Florian Holzapfel), bei der Freiwilligen Feuerwehr Kösching (im Bild: Markus Würzburger, Stefan Lechermann, Pfarrer Schürmann, Christian Wittmann, Jürger Meier) und bei der Volksbank-Raiffeisenbank Bayern Mitte (Tobias Schuster, Walter Mathe und Pfarrer Schürmann).

 

 

Update 23. Juli 2017:

 

Noch drei Wochen läuft die Aktion Spendenziegel für das neue Gemeindenzentrum! Nur noch bis zum 15. August 2017 können Sie einen persönlichen Ziegel erwerben. Machen Sie es wie die Promis: Kanzlerkandidat Martin Schulz, die Bürgermeister von Hepberg, Kösching und Lenting, Albin Steiner, Andrea Ernhofer und Christian Tauer – sie alle haben einen Spendenziegel gekauft und werden später im Innenhof des neuen Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrums für Hepberg, Kösching und Lenting ihren Namen – geprägt auf einem handgeformten Ziegel – wiederfinden können.

Die nötigen Infos dazu gibt es hier.

 

 

Die Römer-Ziegel

Erde, Wasser, Luft und Feuer – in dieser Reihenfolge vereinigt der Ziegel die vier Elemente der Welt: Erde, der feine Lehm, bildet seine Grundmasse, das Wasser schließt diese auf und macht sie formbar, an der Luft trocknet der Wind die frisch gepressten Ziegel und durch das Feuer bekommen sie ihre Dauerhaftigkeit.

Seit der Römerzeit wurden in Kösching Ziegel geformt und gebrannt. Im Mittelalter in kleinen, handwerklichen Betrieben, im 19. Jahrhundert in einem großen industriellen Werk, draußen im Ziegelsgrund, der davon seinen Namen bekommen hat.

Der Festungsbau hatte diese industrielle Revolution erst möglich gemacht. Zum ersten Mal kamen Fremde in bedeutender Zahl nach Kösching, italienische „Ziegelpatscher“ aus dem Gebiet um Udine. Aus vielen Millionen einzelner Ziegelsteine entstanden Landesfestung und der Fortgürtel. Der Erste Weltkrieg hat das Unternehmen zugrunde gerichtet, der Zweite Krieg die Militärbauten zerstört. Wieder kamen Fremdlinge in bedeutender Zahl nach Kösching. Aus den gesprengten Ruinen holten sich die Flüchtlinge das Baumaterial für ihre Siedlungshäuser. Mit den Ziegeln schufen sie sich ihre neue Heimat.

Ein drittes Mal kamen Fremdlinge in bedeutender Zahl nach Kösching. Der wirtschaftliche Erfolg unserer Region hatte sie angezogen. Und wiederum suchen sie sich Heimat, und wieder sind es die Ziegel, die ihnen die neue Heimat bewohnbar machen sollen. Diesmal ist es nicht der Turm menschlichen Größenwahns wie in der Urzeit der von Babylon. Die Ziegel sind nicht der Baustoff für ein Tun, mit dem Menschen sich einen unsterblichen Namen machen wollen oder das in die Verwirrung führt. Unser Turm des neuen evangelischen Gemeindezentrums und seine Ziegel sollen Gemeinschaft stiften, Gemeinschaft „beziegeln“.

Der 1. Vorsitzende Hans-Werner Schuderer und Vorstandsmitglied Bernd Zabka waren die ersten, die vorab für den Köschinger Gewerbeverein einen Spendenziegel für das neue evangelische Gemeindezentrum „erwarben“.

 

 

Kanzlerkandidat Martin Schulz erwarb bei seinem Besuch in Kösching ebenfalls einen Spendenziegel. Beim Bürgerfest Kösching bestellten unter vielen anderen auch Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, Kösching, und ihr Lentinger Amtskollege Christian Tauer einen Ziegel. Der Hepberger Bürgermeister Albin Steiner hatte sich bereits im Vorfeld einen Ziegel gesichert. Der Vorstand der AWO Kösching wollte ebenso mit einem Ziegel am neuen Gemeindezentrum vertreten sein wie die CSU Kösching-Kasing-Bettbrunn. Zahlreiche andere Geschäftsleute und Privatpersonen kauften am Stand der Kirchengemeinde und des Fördervereins ihren Ziegel. Und die Aktion geht hier online weiter (bitte rechts „Info Spendenziegel“ klicken) weiter bis zum 15. August.

 

 

Privatpersonen und Familien, Geschäftsleute oder Firmen können gegen eine bestimmte Spende ihren eigenen Ziegel „kaufen“. Auch über unsere Internetseite können Sie Ihren persönlichen Ziegel fürs neue evangelische Gemeindezentrum bestellen. Gehen Sie dazu rechts auf unser Kontaktformular („Infos Spendenziegel“).

Die Ziegel werden extra hergestellt und vor dem Brennen mit dem Namen des Spenders versehen. Das sieht dann in etwa so aus wie bei dem Musterziegel auf den Bildern. Die Spendenziegel werden später auf dem Gelände des neuen evangelischen Gemeindezentrums einen Platz in einer Spendenmauer am Brunnhauptenweg finden, so dass die Spender am neuen Gemeindezentrum zu sehen sein werden.