Kirchenvorstandswahl am 21. Oktober

14. Oktober 2018

Super-Wahl-Woche für alle Evangelischen in Bayern: nur eine Woche nach der Landtagswahl werden in allen evangelischen Kirchengemeinden in Bayern neue Kirchenvorstände gewählt. Der Kirchenvorstand leitet die Kirchengemeinde – in finanzieller Hinsicht, aber auch inhaltlich. Die Pfarrerinnen und Pfarrer haben dabei wie jedes andere Mitglied eine Stimme im Kirchenvorstand. Deshalb ist es wichtig, dass Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen!

So können Sie wählen:

Alle Wahlberechtigten sollten bereits Ihre Briefwahlunterlagen erhalten haben. Vermutlich haben Sie bereits bequem von zuhause aus gewählt und den Wahlbrief ans Evangelische Pfarramt St. Paulus, Theodor-Heuss-Str. 40, 85055 Ingolstadt, geschickt oder dort in den Briefkasten geworfen (Achtung: die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche hat keinen Briefkasten, weil sie keine offizielle Adresse des Pfarramtes ist!) oder Sie werden das noch tun..

Sie können jedoch auch am Sonntag, 21. Oktober 2018, in eines unserer Wahllokale kommen und dort Ihre Stimmen abgeben (Öffnungszeiten am 21. Oktober in Klammern):

  •  St. Paulus Ingolstadt, Theodor-Heuss-Str. 40 (9 – 12 Uhr),
  •  Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Kösching, Brunnhauptenweg 20 (10 – 13 Uhr),
  •  Katholische Pfarrkirche St. Nikolaus Lenting, Guttenbergerstraße (10.30 – 13 Uhr),
  •  Schule Hepberg, Schulstraße 7 (11 – 12 Uhr).

Sie haben 8 Stimmen, die Sie nach Ihren eigenen Vorlieben vergeben können. Mehr als eine Stimme pro Kandidatin oder Kandidat darf jedoch nicht vergeben werden! Ihre acht Stimmen können Sie auf alle Kandidatinnen und Kandidaten verteilen, unabhängig davon, wo Sie wohnen.

Gottesdienste finden an diesem Sonntag statt:

  •  9.30 Uhr: St. Paulus Ingolstadt, Theodor-Heuss-Str. 40
  •  11 Uhr: Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Kösching, Brunnhauptenweg 20
  •  11 Uhr: Katholische Pfarrkirche St. Nikolaus Lenting, Guttenbergerstraße

Wer wird gewählt:

Damit alle Gemeindeteile der Kirchengemeinde im neuen Kirchenvorstand vertreten sind, wird eine bestimmte Anzahl von Kirchenvorständen in den Gemeindeteilen gewählt – in etwa nach Anteil der Mitglieder an der Gesamtgemeinde:

  •  4 Kandidatinnen oder Kandidaten aus Ingolstadt, Ober- und Unterhaunstadt
  •  2 Kandidatinnen oder Kandidaten aus Kösching
  •  je 1 Kandidatin oder Kandidat aus Hepberg und Lenting

Zu diesen acht Mitgliedern werden von der konstituierenden Sitzung des Kirchenvorstands im November zwei weitere ordentliche Mitglieder berufen. Dabei werden die gewählten Mitglieder darauf achten, das Verhältnis zwischen den Gemeindeteilen zu wahren, aber auch bestimmte Herausforderungen der nächsten Jahre im Blick haben und die richtigen Menschen für diese Aufgaben auswählen.