Friedenslicht aus Bethlehem
kommt nach Kösching

28. November 2019

Mut zum Frieden

Seit 1986 wird das Friedenslicht in der Geburtsgrotte in Bethlehem von einem Kind entzündet und tritt seine Reise rund um die Welt an. Von Wien aus, wo das Friedenslicht in Europa landet, verbreitet es sich über den ganzen Kontinent und kommt auch nach Deutschland, wo es seit 1994 verteilt wird.

Mit dem Licht verbinden Menschen in besonderer Weise das Weihnachtsfest. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes erinnern wir uns an die weihnachtliche Botschaft und an unseren Auftrag, den Frieden unter den Menschen zu verwirklichen.

„Mut zum Frieden“ lautet das Motto der Friedenslichtaktion 2019. So ist das Friedenslicht ein Zeichen der Hoffnung. Es möchte Menschen Mut machen, sich für den Frieden einzusetzen. In wenigen Jahren hat es sich von einer kleinen Flamme zu einem wahren Lichtermeer ausgeweitet, das mit seiner Botschaft Millionen von Menschen ein Licht der Hoffnung und des Friedens bringt.

Nach Kösching kommt das Friedenslicht am Montag, 16. Dezember, 17 Uhr, zur Krippe und zum Christbaum auf dem Marktplatz Kösching.

Im Anschluss an die Lichterfeier beim Rathaus freuen sich Pfarrer Christoph Schürmann und Kaplan Adam Karolczak auf viele Menschen, die mit ihnen das Friedenslicht zu den Senioren im Haus an der Hofwiese begleiten.