Rückblick: Ökumenisches Friedensgebet in Kösching

Köschinger Christen beteten gemeinsam am Aschermittwoch, 2. März, um 17 Uhr für den Frieden.

Am Kriegerdenkmal im Kirchhof der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt gaben mehr als 200 Köschinger Christen ihrer Bestürzung und ihrer Betroffenheit über den Krieg in der Ukraine Ausdruck. Besonders baten sie Gott für die Menschen in den umkämpften Städten und Dörfern – und den Verwundeten und Getöteten und ihre Angehörigen. Das ökumenische Gebet wurde vom katholischen Pfarrgemeinderat mit der evangelischen Kirchengemeinde St. Paulus initiiert und vorbereitet. Daran beteiligen sich ebenso der Katholische Frauenbund (KDFB), die Kolpingsfamilie Kösching, die Katholische Landjugendbewegung Kösching (KLJB) und die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) und die Evangelische Jugend (EJ). Die Andacht am Kriegerdenkmal wird musikalisch von einer Gruppe um Franziska Liepold unter der Leitung von Maria Kürzinger gestaltet.

Empfohlene Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner